Doubleface

Home / Doubleface

Vier Romantische Stücke für Violine und Klavier kündigte Dvorak seinem Verleger Simrock im Januar 1887 mit den Worten an “Sie sind freilich mehr für Dilettanten gedacht, aber hat Beethoven und Schumann auch nicht einmal mit ganz kleinen Mitteln geschrieben und wie?”. Ursprünglich handelte es sich dabei allerdings um einen Zyklus, den er unter dem Titel Drobnosti (Miniaturen) für das ungewöhnliche Streichtrio aus zwei Geigen und Bratsche geschrieben hatte, aber sogleich für die Besetzung aus Violine und Klavier umarbeitete, die sich wesentlich besser verkaufen ließ | Auch im zweiten Teil des Programms ist eine Bearbeitung zu hören: Beethovens Streichquintett beruht dabei auf einer früher komponierten Bläserserenade seiner selbst, dem Oktett op. 103. Anders als Dvorak macht Beethoven viel mehr als nur eine Bearbeitung: das Resultat ist in jeder Hinsicht reifer und ausgefeilter als das frühere Werk und ist mehrfach als ein Meilenstein kammermusikalischen Schaffens Beethovens beschrieben worden.

25. Juli
Sylter Heimatmuseum | Keitum | 12 Uhr
Tickets

 

 

Antonín Dvořák · 1841-1904

Miniaturen für 2 Violinen und Viola · 1887

Ludwig van Beethoven · 1770-1827

Streichquintett in Es dur op. 4 · 1795-96